Kiew

Wir sind von Ulm nach Kiew mit dem Bus gefahren..
Die Fahrt an sich war ganz in Ordnung zu beginn. Ich habe kein Problem mit geraden Strecken und Autobahn, aber das lange warten an der Grenze und die kurvigen Streckenabschnitte in der Westlichen Ukraine, machen es für mich nicht amüsant. Ausserdem gab es manchmal kein Geschäft welches Offen hatte, aber das lag in Deutschland aufgrund des aktuellen Lockdowns und des Feiertages (26.12.20)



Am schönsten fand ich aber das man locker mit einigen Plaudern konnte ohne zu viel direkte Fragen zu bekommen und der Busfahrer hat auch zu beginn angenehme streckenpausen gemacht. Gegen schluss leider nicht mehr.

Für eine Hinfahrt von 60€ von Ulm nach Kiev würde ich definitv nicht mehr gehen, wenn man noch das Zugbillet von Zürich nach Ulm (50€) und dann wieder retour berechnet macht das 220€ dazu kommen noch 3 Mahlzeiten/ WC gebühr und Trinken macht sicher 30€ dazu.
Und für 300€ kann man problemlos von Zürich direkt nach Kiev fliegen. Man sieht dann die schöne tektonische Landschaft nicht, aber dafür kommt man erleichtert an und ist fit am selben Tag noch.


Aussicht vom Hotel

Die Leute hier sind weniger Streng mit den Vorschriften hier. Ausserdem war das die Günstigste Stadt in der ich je war.
Ich würde es sogar mit Lima vergleichen und denke das die Kaufkraft hier sogar höher ist.

Vorteile Busfahrt

Man sieht wie die Bäumenarten sich von Süd nach Norden verändern.
Die Gebirgen
Nationalpark
Man fährt durch mehrere EU-Länder
Man lernt (evtl.) Leute kennnen
kann allgemein alles beobachten Häuser/Menschen/ Läden..da der Bus manchmal langsam gefahren ist (zumteil nicht schneller wegen Schnee)

Nachteile Busfahrt

Man fährt über 30stunden (bei uns waren es 35h) ohne lange pausen, max 30min, im durchschnitt

WC kann kein Klopapier haben
kein Trinken im Bus
Person vor dir kann Ständig die Lehne ganz öffnen, so dass man sich praktisch kaum bewegen kann
sehr viele Kurven
Wetter spielt zumteil sehr mit